Bei Kaiserwetter und dem schönen Ambiente des Hotels Engel in Warendorf feiert der Bridgeclub Oelde e. V. sein 30-jähriges Bestehen. Insgesamt 84 geladene Gäste aus den umliegenden Vereinen und Mitglieder nahmen an dem Fest teil.

Man traf sich zum Kaffee auf der Terrasse des Hotels. Mit dem Willkommensgruß der Vorsitzenden, Karin von Blücher-Barth, informierte sie die Teilnehmer in einem kurzen Rückblick über die Geschichte des Bridgeclubs.

Aus den anfänglich 21 Erst- und Zweitmitgliedern wuchs der Verein zur heutigen Größe von 55 Erstmitgliedern und 25 Zweitmitgliedern heran. Mit Herrn Grothoff, als Gründungsmitglied, des Oelder Vereins, wurde damals ein Bridge-Fachmann gewonnen, der den interessierten Oelder Spielern vorab zu einem Bridgekurs geraten hat.

Ab dem 07.07.1993 gibt sich der Verein eine Satzung und wird eingetragen im Amtsgericht Beckum und heißt nun Bridgeclub Oelde ’88 e. V., der Verein ist nun auch Mitglied im Deutschen Bridgeverband. Am 09.03.1994 wird die Aufnahme in den Sportverband der Stadt Oelde beantragt und genehmigt. Einige der Gründungsmitglieder, die zum großen Teil noch heute aktiv spielen, werden von der Vorsitzenden vorgestellt und herzlich begrüßt.

Die Ausrichtung des nun folgenden Bridgeturniers mit 84 Personen an 21 Tischen war für die Turnierleitung unter der Sportwartin, Margret Schäpers, eine große Herausforderung.  Bei einem Cocktail wurde die Siegerehrung auf der Terrasse vorgenommen.

Festlich gedeckte Tische mit einer originellen Luftballon-Deko luden die Damen und Herren zu gemeinsamem Diner ein. Was in den bewährten Händen des Hauses Engel hervorragend schmeckte.

Frau von Blücher-Barth begrüßte zum Abendessen 6 Damen und Herren aus der Anfängergruppe, die demnächst den Club bereichern werden.

Am späten Abend ging man auseinander und freute sich auf einen neuen Bridgeabend. Ein Bilderreigen des Festes ist bei den Bildergalerien zu sehen.